KontaktImpressumDatenschutzFAQPresseDownloads
KlimaExpo.NRW Wir sind dabei!

Auszug aus der

Satzung der "Stiftung Bonner Klimabotschafter"

in der Bürgerstiftung Bonn - Eine Initiative der Sparkasse in Bonn

Präambel

Der Klimawandel ist nicht mehr Theorie. Die überwältigende Mehrheit der Klimawissenschaftler ist sich einig: Wenn es nicht gelingt, innerhalb der kommenden Jahrzehnte die Emission von Menschen verursachter Treibhausgase erheblich zu vermindern, ist eine dramatische Erwärmung des Erdklimas mit unkalkulierbaren ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Folgen unvermeidlich. Dabei ist der Klimaschutz nicht allein eine Aufgabe für Staat und Politik. Jeder einzelne kann einen Beitrag dazu leisten, die drohenden dramatischen Veränderungen unserer natürlichen Lebensgrundlagen zu begrenzen.

In diesem Bewusstsein errichtet die Sparkasse KölnBonn als Gründungsstifterin unter dem Dach der Bürgerstiftung Bonn die "Stiftung Bonner Klimabotschafter". Die Stiftung soll die Plattform für ein breites bürgerschaftliches Engagement für den Klimaschutz in Bonn werden. Es sollen möglichst viele Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen und Organisationen gewonnen werden, die den Klimaschutz zu ihrem eigenen Anliegen machen und die Stiftung als Klimabotschafter und/oder Klimapate unterstützen.

§ 1 Name und Rechtsform der Stiftung

  1. Die Stiftung führt den Namen "Stiftung Bonner Klimabotschafter"
  2. Sie ist eine nicht rechtsfähige Stiftung in der treuhänderischen Verwaltung der Bürgerstiftung Bonn – Eine Initiative der Sparkasse in Bonn (Treuhänderin) – und wird von dieser im Rechts- und Geschäftsverkehr vertreten.

§ 2 Stiftungszweck

  1. Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung (AO).
  2. Zwecke der Stiftung sind die Förderung des Umweltschutzes sowie die Förderung der Erziehung und der Volks- und Berufsbildung im Zusammenhang mit der Bundesstadt Bonn und dabei besonders im Bereich des Klimaschutzes. Die aufgeführten Zwecke müssen nicht im gleichen Maße verwirklicht werden. Die Förderung der Zwecke schließt die Verbreitung der Ergebnisse durch geeignete Öffentlichkeitsarbeit ein.
  3. Die Stiftungszwecke werden insbesondere verwirklicht durch
    a) die Gewinnung und ggf. Ausbildung von "Klimabotschaftern" und Multiplikatoren auf lokaler Bonner Ebene und in Kooperation mit den Bonner Partnerstädten;
    b) Projekte und Maßnahmen, die insbesondere die Bonner Bürgerinnen und Bürger für Klimaschutz und einen nachhaltigen Umgang mit den natürlichen Ressourcen sensibilisieren;
    c) Bildungs- und Informationsmaßnahmen, die über umweltfreundliches und energiesparendes konkretes Alltagshandeln informieren und zu Verhaltensänderungen motivieren;
    d) die Initiierung und Durchführung von Klimaschutzprojekten in Kindergärten und Schulen sowie Bildungseinrichtungen und Unternehmen in Bonn sowie als Kooperationsprojekte mit Schulen in den Bonner Partnerstädten;
    e) die Gewinnung von zahlreichen Klimapaten.
  4. Die Zwecke können sowohl durch operative als auch durch fördernde Projektarbeit verwirklicht werden. Förderleistungen der Stiftung sind für die Zukunft jederzeit widerruflich. Zur Verwirklichung des Satzungszweckes darf sich die Stiftung Hilfspersonen im Sinne des § 57 Abs. 1 Satz 2 AO bedienen.
  5. Die Stiftung ist selbstlos tätig; sie verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Die Mittel der Stiftung dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Rechtsansprüche auf Leistungen der Stiftung bestehen aufgrund dieser Satzung nicht.
  6. Die Stiftung darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Stiftung fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigen.
Eine Stiftung unter dem
Dach der Bürgerstiftung Bonn